+43 5238 21570

Balkonkraftwerk Kauf in Österreich - Gesetze und Vorschriften

Wer an seinem Balkon, einem Flachdach oder einer Hausfassade eine Mini-Solaranlage (Balkonkraftwerk) nachrüstet, kann sich partiell von den rasant steigenden Energiepreisen unabhängig machen.

Informationen zur Balkonkraftwerknutzung in Österreich

  • ✔️ Leistung Wechselrichter: 800 Watt (Wechselrichter muss Anforderungen der TOR Erzeuger Typ A erfüllen.)
  • ✔️ Meldung an den Netzbetreiber zwei Wochen vor der geplanten Inbetriebnahme (z.B. EVN, Tinetz, NetzOÖ, etc.).
  • ✔️ Die Einspeisung muss direkt in eine Wandsteckdose erfolgen.
  • ✔️ Eine Vergütung des Überschussstromes gibt es nicht. 
  • ✔️ Gegebenenfalls Versicherungsschutz (Haushalt/Eigenheim) prüfen.
  • ✔️ Balkonkraftwerke amortisieren sich in der Regel nach 5 Jahren – je nach Eigenverbrauch, Ausrichtung und Leistung.

Als Betreiber der Kleinsterzeugungsanlage sind Sie selbst dafür verantwortlich, dass Ihre Elektroinstallation für den sicheren und vorschriftsmäßigen Betrieb der Kleinsterzeugungsanlage geeignet ist. Ziehen Sie daher unbedingt vor der Installation einen Elektriker bei.

Anschluss von Kleinsterzeugungsanlagen (Mini-PV-Anlagen)
E-Contol Kleinsterzeugungsanlagen

Förderungen Balkonkraftwerk in Österreich
In Österreich gibt es für PV-Anlagen zahlreiche Zuschüsse, die bundesweit, landesweit oder direkt bei der Gemeinde beantragt werden können.

Links zur Anmeldung eines Balkonkraftwerks beim Netzbetreiberfür jedes Bundesland:

Wiener Netze Anmeldung
Netz-Noe Anmeldung
Netz Burgenland Anmeldung
Energie Netze Steiermark Anmeldung
Salzburg Netz Anmeldung
Energie Klagenfurt Anmeldung
Vorarlberg Netz Anmeldung
Tirol Tinetz Netz Anmeldung